Definition Verlegerserie?

Gibt es irgendwo eine verbindliche Definition, was eine Verlegerserie ist?

Grund für meine Frage ist ein Verlegerserienvermerk in AC00625206. Der Titel dieser Reihe lautet Elite series; in einigen Bänden (wie dem mir vorliegenden) ist nur von Elite die Rede. Laut 2461# hat die Reihe aber auch noch den Nebentitel Osprey elite series.

Kann der Verlagsname (Osprey) als Teil eines Nebentitels tatsächlich hinreichend für die Klassifizierung als Verlegerserie sein?

(Elite ist im übrigen nur eine von zahlreichen im selben Verlag erscheinenden Reihen.)

Mir ist dazu nichts bekannt; das Konzept stammt auf jeden Fall nicht aus dem Regelwerk. Stattdessen handelt es sich hier um eine D-A-CH-Konvention, die nicht gut kodifiziert ist. Eine m.E.n. gut nachvollziehbare Entscheidungshilfe bietet der BVB, der in folgenden Fällen von Verlegerserien ausgeht:

  • die Aufmachung der Stücktitel ist taschenbuchartig,
  • die Stücktitel erscheinen sehr häufig
  • der Verlagsname ist meistens, aber nicht immer Bestandteil des Gesamttitels,
  • die Serien erscheinen in der Regel im deutschsprachigen Buchhandel

Im angeführten Beispiel würde ich mich nicht für eine Verlegerserie entscheiden, da der thematische Fokus relativ eng ist. In der jeweiligen Aufnahme wird die Gesamttitelangabe jedenfalls immer so wiedergegeben, wie sie in der konkreten Ressource steht, d.h. mal mit, mal ohne Verlagsname.

Ich hätte hier auch keine Verlegerserie “diagnostiziert”, danke!:grinning: