Wohin mit "Als Manuskript gedruckt" in MAB2/MARC21

Ich habe auch eine Frage dazu: Wir haben in unseren Beständen oft Bücher mit der Bezeichnung “Den Bühnen und Vereinen gegenüber als Ms. gedr.” oder “Unverkäufliches Manuskript”, wobei diese Wendungen als Ausgabebezeichnungen in ALEPH vermerkt wurden. Es sind, soweit ich es beurteilen kann eine Art “Publishing on demand” allerdings aus den ca. 1920er - 1940er Jahren. All diesen “gedruckten Ms.” ist gemeinsam, dass sie kein Erscheinungsjahr haben und zum Großteil von Theaterverlagen gedruckt wurden.
Ich vermute, es wäre besser gewesen, diese Ausgaben ins Exemplar zu schreiben oder in einem Holding zu vermerken. Wie würdet ihr vorgehen?
Kat. 649 gibt es in der MARC Dokumentation leider nicht.

In Marc21 wäre vielleicht Kat 605 geeignet (Restrictions on Access Note), ich glaube wirklich, dass diese “Heftln” nur für eine bestimmte Beutzergruppe gedacht sind. (Bühnen etc.)
MARC Beispiel: 506 ## $$aNot available for commercial use, sale, or reproduction

Sie hatten diese Frage im Bereich für Regelwerksfragen gestellt, darum handelt es sich aber ganz offenbar hier nicht. Bitte achten Sie künftig darauf, Beiträge richtig zuzuordnen, damit die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt, und bitte nutzen Sie für Kategorien die Auszeichnungsfunktionalität “Vorformatierter Text”.

Welche Kategorie 649 meinen Sie denn? MAB2-HOL? Nachdem es sich bei der Information um eine handelt, die auf die Manifestation der Ressource zutrifft, käme es mir äußerst seltsam vor, diese Angabe nur im Holding zu machen.

Meine Frage war leider zweifach: einmal ist die Angabe "Den Bühnen und Vereinen gegenüber als Ms. gedr.” oder “Unverkäufliches Manuskript”, das hat aber, glaube ich Frau Wisenmüller für geklärt, die zweite: wie vermerke ich alles in Alma/Marc21, da finde ich nur Kat 506 (s. oben Zahlendreher) als mögliche Kategorie dafür. Aber auch eine Ausgabebezeichnung wäre möglich.
Kat. 649 gibt es nicht: zumindestens in der MARC 21 Dokumentation.